Ein Bett, eine Wand

Nachdem die Radkästen mit OSB-Platte verkleidet waren, ist der Einbau der Bettplatte eigentlich nur noch Formsache.

Also in den Baumarkt, vier Glattkantbretter besorgt, eins hinten an die Kästen, eins mittig, eins vorn und eins noch weiter vorn auf die Karossierieverstrebungen gedengelt.

Darauf kommt eine zweiteilige OSB-Platte, am vorderen und hinteren Brett mit einem WInkel fixiert (abnehmbar), Matratze drauf. Fertig.

Dank Dieter in 60 Minuten erledigt.

Dann erstmal Festival im Schlamm und eine Tour in den Süden Bayerns.

Optimiert: Jetzt mit Kunstlederverkleidung an den Kanten gegen aufgerissene Hände und eine Verkleidung der rechten Wand (Pressspan auf Karosserie, darunter dämmende Isomatte). Der Sprühkleber hat nicht gehalten das faule Stück. Tackern sieht doof aus. Erstmal hält das, aber das muss noch besser werden.

bett1.jpg bett2.jpg bett3.jpg bett4.jpg


Todo:

  • Bretter aussparen, ein Zentimeter Ladehöhe fehlt
  • Wandbespannung befestigen

Add a comment

HTML code is displayed as text and web addresses are automatically converted.

They posted on the same topic

Trackback URL : http://bus.raspunicum.de/?trackback/26

This post's comments feed